Goldene Blätter in einem Fluss

Den richtigen Flow finden

İlhan Eroğlu

Überall auf der Welt prägen Flüsse, Flussmündungen und Flussarme unsere Landschaften und bringen mit ihrem Wasser Leben. Sie ermöglichen Landwirtschaft, Reisen und Handel. Sie sind ein Teil von uns und unserer Geschichte. „Flüsse haben mich schon immer fasziniert“, sagt Reise- und Landschaftsfotograf İlhan Eroğlu, „und all diese Dinge sind Gründe, weshalb ich sie seit Beginn meiner Karriere so gerne fotografiere.“

Frau, die auf einer Anhöhe steht und auf den darunter fließenden Fluss blickt

© İlhan Eroğlu | Sony α7R II + FE 16-35mm f/2.8 GM | 1/80s @ f/11, ISO 200

„Für Fotografen sind Flüsse ein wahrer Spielplatz“, lächelt İlhan, „denn abgesehen von ihren gestalterischen Qualitäten bietet das Wasser so viele fotografische Möglichkeiten. Als Fan von Landschaftsaufnahmen kommt man einfach nicht umhin, sie zu fotografieren.“

Als Fotograf, der die ganze Welt bereist und dabei einige der schönsten Orte der Welt fotografiert hat, weiß er die einfache Ausgewogenheit zu schätzen, die Flüsse in ein Bild bringen. „Ein Fluss kann Tiefe verleihen und die Komposition fast jedes Fotos bereichern. Wenn er durch eine historische Stadt oder eine Landschaft verläuft, lenken seine Kurven den Blick entweder auf von Menschen geschaffene Strukturen oder auf die Berge oder das Meer in der Ferne.“

Frau, die an einem Fluss steht und zu einem Berg hinaufblickt

© İlhan Eroğlu | Sony α1 + FE 24-70mm f/2.8 GM | 1/125s @ f/8.0, ISO 400

„Was die Belichtung angeht“, führt İlhan aus, „würde ich sagen, dass ich bei 80 % meiner Flussaufnahmen geringere Verschlusszeiten bevorzuge. Das bedeutet nicht, dass ich die allerlängste Belichtungsdauer anstrebe, sondern versuche, das Timing zu finden, das mit der Fließgeschwindigkeit des Flusses am besten harmoniert. Bei zu geringer Verschlusszeit geht das Gefühl der Bewegung und sämtliche Energie verloren, daher probiere ich verschiedene Einstellungen aus, bis ich das Gefühl habe, dass alles stimmig ist.“

„Bei dieser Aufnahme beispielsweise, die ich mit meiner bewährten Sony α 7R II in der Tschechischen Republik aufgenommen habe, stand das Wasser fast, daher brauchte ich nur eine Verschlusszeit von 1/60 Sek., damit die Reflexionen auf der Wasseroberfläche verschwommen wirkten. Ich wollte die Ruhe dieses in herbstliche Farben gehüllten Ortes vermitteln, daher war es wichtig, das Wasser unscharf wirken zu lassen. Bei schnelleren Verschlusszeiten wie 1/250 Sek. oder 1/500 Sek. wäre es zu scharf und hätte nicht so einen beruhigenden Effekt.“

Herbstlicher Baum, der sich in einem ruhigen Wasserlauf spiegelt

© İlhan Eroğlu | Sony α7R II + FE 24-70mm f/2.8 GM | 1/60s @ f/8.0, ISO 100

Wenn die Verschlusszeiten noch niedriger sein sollen, „verwende ich Neutraldichtefilter und bevorzuge dabei meist Stärken von ND 0,6 oder ND 1,2, die zwei bzw. vier Blendenstufen herausnehmen, aber das hängt von der Intensität des Lichts ab, bei dem ich fotografiere, und davon, wie sehr ich die Verschlusszeit senken möchte. Auch Polfilter können sehr nützlich sein, um Spiegelungen auf dem Wasser zu beseitigen, aber das hängt natürlich davon ab, ob die Spiegelung wichtig ist oder nicht!“

Auch das Licht ist wichtig und haucht einer Szene Leben ein. „Sonnenaufgang, Sonnenuntergang und die blauen Stunden sind die Zeiten, zu denen ich Flüsse am liebsten fotografiere“, erklärt İlhan, „und auch wenn ich auf Flüssen immer natürliches Licht dem künstlichen Licht vorziehe, kann auch künstliches Licht wunderbar aussehen. Dieses Bild wurde in Annecy, Frankreich, aufgenommen. Es entstand vor Sonnenaufgang und die Reflexion auf dem Fluss, die durch die Verschlusszeit von vier Sekunden weicher gemacht wurde, verleiht der historischen Stadt eine mystische Ausstrahlung.“

Weiches, nebliges Licht über einer Brücke in der Morgendämmerung

© İlhan Eroğlu | Sony α7R IV + FE 24-70mm f/2.8 GM | 4s @ f/11, ISO 100

İlhan lobt die Auflösung und Schärfe seiner Sony α 7R IV, die seine Szenen zum Leben erwecken. „Die 60-Megapixel-Auflösung der α 7R IV ist verblüffend“, sagt er, „und in Kombination mit dem Wegfall des optischen Tiefpassfilters vor dem Sensor, wie man ihn bei manchen Kameras mit geringerer Auflösung vorfindet, kann ich all die vielen Details in den Szenen aufnehmen, die ich mit so viel Mühe gesucht habe. Häufig verwende ich auch Focus Stacking, um das Maximale herauszuholen. Bei dieser Aufnahme von Prag habe ich eine Belichtungszeit von 1/60 Sek. bei f/11 und ISO 100 verwendet, mehrere Bilder von nah bis fern fokussiert und sie bei der Bearbeitung kombiniert. So erhalte ich die perfekte Schärfe von dem, was sich direkt vor dem Objektiv befindet, bis hin zu den weit entfernten Gebäuden.“

Goldene Blätter in einem Fluss

© İlhan Eroğlu | Sony α7R III + FE 16-35mm f/2.8 GM | 1/60s @ f/11, ISO 100

İlhan nutzt die hervorragende Detailtreue und Schärfe seiner Sony α 7R IV und achtet bei seinen Aufnahmen am Flussufer stets darauf, ein stabiles Stativ zu verwenden. „Auch wenn die α Kameras und Objektive wunderbar leicht sind“, erläutert er, „verwende ich trotzdem immer gerne ein hochwertiges Stativ. Manchmal muss ich allerdings für die perfekte Aufnahme auch ins Wasser gehen, da können hohe Stiefel sehr hilfreich sein!“

Bei den Objektiven hat er zwei Hauptoptiken: das FE 12–24 mm f/2.8 GM und das FE 24–70 mm f/2.8 GM. „Wenn ich den Vordergrund nicht zu sehr betonen möchte, verwende ich das 24–70 mm, ein äußerst vielseitiges Landschaftsobjektiv“, erklärt er, „aber wenn meine Szene einen starken Vordergrund hat, bevorzuge ich das Ultraweitwinkelobjektiv 12–24 mm. Dank des breiten Sichtfelds und der engen Fokussierung kann ich die Details in der Nähe der Kamera betonen. Das sieht man in meiner Aufnahme von den Blumen am Flussufer in der Provence.“

Bunte Blumen vor einem Fluss

© İlhan Eroğlu | Sony α7R III + FE 16-35mm f/2.8 GM | 1/200s @ f/18, ISO 100

Wohin wird İlhans Begeisterung für Flüsse ihn in der Zukunft führen?

„Ich würde gerne den Fluss im Fjaðrárgljúfur Canyon in Island mit meiner Sony Kamera fotografieren“, sagt er abschließend. „Er ist ein Wunder der Natur. Die Strömung des Flusses ändert sich ständig, und der Fluss wird vom Canyon eingerahmt, was die Szenerie wie aus einer anderen Welt erscheinen lässt. Aber ganz egal, wo meine nächsten Aufnahmen entstehen werden, fest steht, dass meine α Ausrüstung mich dabei unterstützen wird.“

Vorgestellte Produkte

İlhan Eroğlu

İlhan Eroğlu | Turkey

„Für mich ist die Welt eine große Leinwand. In jedem Land, das ich besuche, male ich mit meinen Fotos Bilder darauf.“

Ähnliche Beiträge

Für α Universe-Newsletter registrieren

Glückwunsch! Sie haben sich erfolgreich für den α Universe-Newsletter angemeldet.

Geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Entschuldigung! Es ist etwas schief gelaufen.

Glückwunsch! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.