Zwei sind besser als einer

The Quirky

Stellen Sie sich eine Fotografin, einen Videografen und eine mögliche Partnerschaft vor, in der sie getrennt arbeiten und jeder seine künstlerische Freiheit beibehält. Für Beatrice de Guigne und Jeremie Pennequin ist eine Tätigkeit, die herkömmlichen Konventionen entspricht, das Gegenteil der Kreativität und Freiheit, die sie für ihre Bilder benötigen.

Stattdessen haben sich Beatrice, die Fotografin, und Jeremie, der Videograf, zusammengeschlossen und erzielen unter dem Namen „The Quirky“ kreative Meisterleistungen.

„Was macht uns anders? Ich weiß es nicht“, sagt Beatrice. „Vielleicht ist es ungewöhnlich, dass wir ein Paar sind. Wir sind „quirky“ – verrückt, deshalb haben wir diesen Namen gewählt. Die meisten Fotografen benutzen ihren eigenen Namen – so möchten wir im Geschäftsleben nicht auftreten, denn so sind wir im Alltag auch nicht.“ 

The Quirky Sony Alpha 9 Lachendes, frisch verheiratetes Paar mit Gästen, die Konfetti werfen

© The Quirky | Sony α9 | FE 35mm f/1.4 ZA | 1/320s @ f/2.0, ISO 250

Dasselbe gilt für Jeremie: „Wir arbeiten gerne mit Menschen, die wie wir sind, die keine Konventionen mögen und nicht auf ihre Eltern hören. Deshalb fotografieren wir Paare, die durchbrennen – Braut und Bräutigam, die einfach losziehen und heiraten. Solche Paare faszinieren uns besonders.“ 

Beatrice und Jeremie von The Quirky waren bereits ein Paar, als sie vor vier Jahren begannen, zusammenzuarbeiten. Beatrice war seit etwa 10 Jahren als Fotografin tätig, Jeremie beendete seine Laufbahn als Innenarchitekt und verwirklichte seinen Traum, Videograf zu werden. 

The Quirky Sony Alpha 9 Tanzendes frisch verheiratetes Paar

© The Quirky | Sony α9 | FE 35mm f/1.4 ZA | 1/250s @ f/1.6, ISO 2500

Eine Reihe von Sony-Kameras und -Objektive sind mit von der Partie. Jeremie verwendet Sony α7S II-Kameras sowie eine α7 III.

„Ich habe mit einer α7S II begonnen. Aufgrund ihrer Leistungen bei gedämpftem Licht und der kamerainternen Stabilisierung sind auch Aufnahmen bei ISO 100.000 möglich“, erläutert er. „Jetzt verwende ich normalerweise die α7 III als Hauptkamera. Bei gedämpftem Licht, also während einer kirchlichen Trauung oder einer Hochzeitsfeier am Abend, ziehe ich jedoch die α7S II vor.“

The Quirky Sony Alpha 9 Silhouette einer Braut, die in einem Boot sitzt, mit dem Meer im Hintergrund

© The Quirky | Sony α9 | FE 35mm f/1.4 ZA | 1/32000s @ f/2.0, ISO 250

Beatrice vertraut auf zwei Sony α9-Kameras, nachdem sie kürzlich von einer professionellen DSLR umgestiegen ist.

Während sie den EVF anfangs als gewöhnungsbedürftig empfand, sieht Beatrice ihn und viele andere Funktionen der α9 nun als Vorteile an. „Es gibt vier Hauptgründe, warum ich von der Sony α9 begeistert bin – den elektronischen Sucher ohne Blackouts, den geräuschlosen Verschluss, den erstaunlichen Autofokus und die Tatsache, dass ich die Belichtung im Sucher sehe.“

Beatrice erklärt weiter: „Durch die Kombination all dieser Funktionen können Sie sich darauf verlassen, dass Sie mehr verwendbare Bilder haben. Ich kann auch die Empfindlichkeit erhöhen und weiß, dass die Bilder bei hohen Werten immer noch gut aussehen.“

The Quirky Sony Alpha 9 Lachendes, frisch verheiratetes Paar vor einem Sonnenuntergang

© The Quirky | Sony α9 | FE 35mm f/1.4 ZA | 1/1250s @ f/1.8, ISO 250

Durch den einzigartigen Stil und die beispiellose Ästhetik ihrer Hochzeitsfotos und -videos haben sich die beiden Fotografen an ihrem Standort in Bordeaux im Südwesten Frankreichs schnell einen Namen gemacht. Es sind jedoch nicht die Einheimischen, die sie am häufigsten fotografieren, sondern die Briten, Amerikaner und Australier, die in diese Region reisen, um zu heiraten.

The Quirky Sony Alpha 9 Silhouette von Menschen in einem Boot mit Bergen im Hintergrund

© The Quirky | Sony α9 | FE 35mm f/1.4 ZA | 1/12800s @ f/2.0, ISO 250

„90 % unserer Kunden sind keine Franzosen. Wir Franzosen halten wirklich grauenvolle Hochzeitsreden“, lacht Jeremie. „Ich finde die englischen Reden, die beim Hochzeitsessen gehalten werden, viel schöner. Amerikaner und Engländer drücken ihre Gefühle viel stärker aus.“

The Quirky Sony Alpha 9 Ein Paar läuft einen Bergabhang hinunter, hält sich an den Händen und lacht

© The Quirky | Sony α9 | FE 35mm f/1.4 ZA | 1/800s @ f/1.8, ISO 320

Dank Social Media hat The Quirky nun auch die Möglichkeit, die Welt zu bereisen. „In diesem Jahr waren wir in Marokko, in den USA, in Australien, Italien, Island und Spanien tätig – 15 Hochzeiten besuchten wir im Ausland. Dank Facebook und Instagram waren wir vor 10 Tagen sogar auf Hawaii!“

An ihren verschiedenen Einsatzorten verwenden die beiden Objektive mit 35 mm Brennweite. So können sie ihre Fotos und Videos zu einem nahtlosen Endprojekt zusammenführen.

The Quirky Sony Alpha 9 Brautpaar küsst sich nach der Trauung

© The Quirky | Sony α9 | FE 35mm f/1.4 ZA | 1/1000s @ f/1.4, ISO 200

Jeremie verwendet das Objektiv eines Partners von Sony, ein Zeiss Loxia 35 mm f/2, während Beatrice ein Sony Zeiss Distagon 35 mm f/1,4 T* nutzt. Mit einer Brennweiteneinstellung von 35 mm kann Beatrice dann zu ihrem zuverlässigen Sony 85 mm f/1,4 GM-Objektiv wechseln, um Schnappschussporträts von Braut, Bräutigam und all ihren Gästen aufzunehmen.

Denn schließlich geht es The Quirky darum, einen besonderen Tag in einem Stil festzuhalten, der die Persönlichkeit von Braut und Bräutigam widerspiegelt.

The Quirky Sony Alpha 9 Paar, das auf einem Motorrad über den Sand fährt

© The Quirky | Sony α9 | FE 35mm f/1.4 ZA | 1/800s @ f/1.4, ISO 200

„Wir möchten mit unseren Fotos etwas Besonderes schaffen“, fasst Beatrice zusammen. „Wir versuchen, alles anders zu machen. Wir fotografieren nicht jede Hochzeit aus der gleichen Perspektive. Alle Hochzeitspaare sind anders. Wir versuchen, unsere Kreativität auch nach so vielen Jahren immer weiterzuentwickeln.“

Produkte in diesem Artikel

ILCE-9

a9 spiegellose Vollformatkamera mit mehrschichtigem CMOS sensor

ILCE-9

ILCE-7SM2

α7S II E-Mount-Kamera mit Kleinbildsensor

ILCE-7SM2

SEL35F14Z

Distagon T* FE 35 mm F1,4 ZA

SEL35F14Z

The Quirky
Alpha Universe

The Quirky

Frankreich

Take me down the road and let's rock'n'roll babe.

Profil anzeigen


x