nahaufnahme eines mannes mit einem basketball

Treffer, versenkt | Basketball mit der Alpha 1

Mine Kasapoğlu

Manchmal werden neue Ideen aus den einfachsten Dingen geboren. Schon ein kleiner Gedanke oder Einfall kann den Anstoß zu einem neuen Projekt geben und eine neue Umgebung, eine neue Kamera oder ein neues Objektiv können alles sein, was es für einen Moment der Inspiration braucht.

Genau diese Erfahrung machte die türkische Sportfotografin Mine Kasapoğlu, als sie kürzlich mit der Sony Alpha 1 und dem FE 400mm f/2.8 G Master Objektiv ein Basketballspiel fotografierte.

zwei basketballspieler stehen sich während eines spiels gegenüber

© Mine Kasapoğlu | Sony α1 + FE 400mm f/2.8 GM OSS | 1/1250s @ f/2.8, ISO 2500

„Viele Leute sahen mich live im Fernsehen, wie ich auf dem Boden des Basketballfelds lag. Einige Freunde, die ebenfalls Fotografen sind, schickten mir Nachrichten wie: ‚Fotografierst du Basketball mit einem 400-mm-Objektiv?‘“

Während ein 400-mm-Objektiv bei Sportveranstaltungen im Freien, wie zum Beispiel Fußball, Skifahren oder Radfahren, gang und gäbe ist, wirkt es auf dem begrenzten Raum einer Basketballhalle eher ungewöhnlich. Mine hatte jedoch etwas Besonderes vor, als sie das Objektiv aus der Kameratasche holte und es auf ihre Alpha 1 setzte.

basketballspieler rennt und dribbelt dabei den ball

© Mine Kasapoğlu | Sony α1 + FE 400mm f/2.8 GM OSS | 1/1250s @ f/2.8, ISO 3200

„In den ersten zwei Vierteln des Spiels habe ich mit dem 70-200mm f/2.8 G Master die üblichen Aufnahmen gemacht, die eine Presseagentur vom Event verlangt. In der zweiten Spielhälfte wollte ich mit dem FE 400mm f/2.8 GM herumspielen. Niemand fotografiert Basketball mit einem 400-mm-Objektiv, doch mir gefiel es, wie die Bilder aussahen.“
basketballspieler zeigt während eines spiels auf etwas

© Mine Kasapoğlu | Sony α1 + FE 400mm f/2.8 GM OSS | 1/1250s @ f/2.8, ISO 3200

Das Ergebnis sind Porträts, die den unmittelbaren Ausdruck der Basketballspieler einfangen, während sie sich unter den Scheinwerfern der Arena auf das Spiel konzentrieren.

„Ich warte immer darauf, dass das Gesicht eines Sportlers einen authentischen Ausdruck hat. Zu viele ‚Spielgesichter‘ mit verzerrten Zügen und dergleichen mag ich nicht. Ich will Heldenaufnahmen von echten Momenten, in denen ein Sportler in seinem Element ist. Solche Szenen kann man in einem Studio nicht nachstellen.“

Dass Mine solche In-Game-Porträts aufnehmen kann, verdankt sie der Sony Alpha 1 und dem mehrschichtigen 50,1-Megapixel-BSI-CMOS-Sensor.

basketballspieler, der während eines spiels in die ferne schaut

© Mine Kasapoğlu | Sony α1 + FE 400mm f/2.8 GM OSS | 1/1600s @ f/2.8, ISO 3200

„Ich bin eher von der alten Schule und erinnere mich noch an alle Regeln für das Fotografieren mit Film. Wir mussten mit ISO 3200 fotografieren und die harte Optik des Filmkorns akzeptieren. Mit der Alpha 1 habe ich heute viel mehr Möglichkeiten, denn auch bei schlechten Lichtverhältnissen sehen die Bilder großartig und klar aus. Es ist fantastisch, unter solchen Bedingungen fotografieren zu können – ein enormer Vorteil.“

Doch es ist nicht nur die hervorragende Bildqualität der Alpha 1 bei schlechten Lichtverhältnissen, die Mine diese Porträts ermöglicht. Die Kamera kann unter solchen Bedingungen auch präzise fokussieren.

zwei spieler während eines basketballspiels

© Mine Kasapoğlu | Sony α1 + FE 400mm f/2.8 GM OSS | 1/1250s @ f/2.8, ISO 2500

„Sportfotografen sorgen sich immer um die Schärfe der Gesichter. Wenn man Fotografen sieht, die auf ihre Bildschirme schauen, prüfen sie garantiert anhand der Schärfe des Gesichts, ob die Aufnahme gelungen ist. Mit der Sony Alpha 1 brauche ich das nicht zu tun. Ich kann eine ganze Sequenz mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen und weiß, dass jedes Bild scharf ist. Das ist wichtig, denn so kann ich genau den Gesichtsausdruck wählen, den ich brauche, um den Sportler so darzustellen, wie er in diesem Moment wirklich ist.“

Der fortschrittliche Autofokus der Sony Alpha 1 hat die Art und Weise verändert, wie Mine Sportarten wie Basketball fotografiert. „Als ich noch mit einer DSLR fotografierte, musste ich auf den Basketballkorb fokussieren und warten, bis ich einen Spieler beim Dunking erwischte. Mit der Alpha 1 kann ich dank des Tracking-AF das gesamte Geschehen verfolgen und trotzdem den Slam Dunk einfangen. Die Fokussierung war immer meine größte Sorge – doch seit ich auf Sony umgestiegen bin, gehört sie der Vergangenheit an.“

mann hebt einen basketball auf

© Mine Kasapoğlu | Sony α1 + FE 400mm f/2.8 GM OSS | 1/1000s @ f/3.5, ISO 2500

Die Basketball-Porträts zeigen Mines Leidenschaft für die Darstellung der Emotionen, die Sportler während eines Spiels durchleben. Hinter ihrer Arbeit steckt jedoch eine noch größere Intention: Sie möchte die nächste Generation von Sportlern inspirieren.

„Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, die nächste Generation zu inspirieren. Ich möchte die Athleten so gut aussehen lassen, dass jeder das tun will, was sie tun – und mit meiner Sony Ausrüstung kann ich jeden, den ich fotografiere, perfekt in Szene setzen.“

Vorgestellte Produkte

Mine Kasapoğlu

Mine Kasapoğlu | Turkey

„Auf der Suche nach dem richtigen Licht, Dynamik und Emotionen und genau im richtigen Augenblick aufgenommen“

Ähnliche Beiträge

Für α Universe-Newsletter registrieren

Glückwunsch! Sie haben sich erfolgreich für den α Universe-Newsletter angemeldet.

Geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Entschuldigung! Es ist etwas schief gelaufen.

Glückwunsch! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.