Hund springt am Strand durchs Wasser

Kompaktes Trio

Terry Donnelly

„Etwas so Leichtes und Kompaktes zu erleben, das dann auch noch so hochwertige Ergebnisse liefert, hat mir jede Menge Vergnügen bereitet – eine wirklich geniale Kombination“, schwärmt Terry Donnelly von den neuen G-Objektiven, die er gerade getestet hat.

Es gibt kaum einen Bereich, den Terry Donnelly nicht abdeckt. Porträt-, Werbe-, Produkt-, Architektur- und Sportfotografie spielen in seinem Portfolio eine große Rolle, und jede Disziplin hat andere Anforderungen an die Objektive. Angesichts seiner Vielseitigkeit war er die perfekte Person, um das neue Objektiv-Trio der G-Serie mit fester Brennweite zu testen.

Mann auf Sanddünen stehend

© Terry Donnelly | Sony α7C + FE 50mm f/2.5 G | 1/4000s @ f/2.5, ISO 100

Das Trio besteht aus einem 24 mm f/2.8, einem 40 mm f/2.5 und einem 50 mm f/2.5 Objektiv – allesamt Teil der G-Serie von Sony, die Größe und Erschwinglichkeit mit exzellenter optischer Performance verbindet.

„In aller Regel sind Prime-Objektive meine erste Wahl und Zoom-Objektive die zweite. Umso gespannter war ich, als ich erfuhr, dass Sony gleich drei kompakte, leichte Festbrennweitenmodelle auf den Markt bringen würde. Ich dachte mir gleich, dass sie sehr hilfreich sein würden“, sagt Terry.

Jedes der Objektive erfüllt einen anderen Zweck und bietet Sony Anwendern einige bevorzugte Brennweiten in kompakten Gehäusen. Sie eignen sich hervorragend als ideale Ergänzung zu einem Zoomobjektiv mit längerer Brennweite oder einfach, wenn eine leichte Kamera und ein leichtes Objektiv alles ist, was für eine bestimmte Aufgabe benötigt wird.

„Als Weitwinkelobjektiv eignet sich das 24 mm f/2.8 natürlich für Landschafts- oder Stadtaufnahmen oder für Situationen, in denen ich die Umgebung im Hintergrund mit einbeziehen möchte, um die Story des Hauptmotivs zu erzählen“, erklärt Terry. „Das 40 mm f/2.5 Objektiv ist keine gängige Brennweite, aber es schließt die Lücke zwischen einem 35 mm und einem 50 mm Objektiv. Ich fand es ideal für Porträtaufnahmen, da es eine andere Optik als meine vorhandenen Objektive bietet. Und natürlich hat das 50-mm-Objektiv mit f/2,5 diese großartige Brennweite, die ideal ist, wenn man Bilder machen möchte, die nahe an der Sichtweise des menschlichen Auges sind.“

Dame vor einer verzierten Haustür stehend

© Terry Donnelly | Sony α7C + FE 24mm f/2.8 G | 1/250s @ f/2.8, ISO 100

Zwar wurden die Objektive so kompakt wie möglich konstruiert, das bedeutet allerdings keinerlei Abstriche bei der Verarbeitungsqualität. Jedes der Objektive basiert auf einer soliden Metallkonstruktion, hat eingravierte (statt aufgedruckte) Markierungen und einen Blendenring. „Alle drei Objektive sind sehr gut verarbeitet und sie sind auch äußerst praktisch“, so Terry weiter. Der Blendenring kann auf 3EV-Klicks oder stufenlose Drehung eingestellt werden, wodurch er sich sowohl für Fotos als auch für Videos eignet. Außerdem gibt es einen manuellen Fokusring, einen AF/M-Schalter und einen Focus Hold, der in der Kamera neu zugewiesen werden kann. Die Objektive bieten wirklich professionelle Kontrolle und Zuverlässigkeit.“

Für die Autofokus-Funktion nutzen die Objektive doppelte Linearmotoren, die für Geschwindigkeit und Genauigkeit sorgen. Videofilmer werden sich freuen zu hören, dass die Motoren extrem leise sind und dass der Fokussierring bei diesen Objektiven ebenfalls linear ist. Das bedeutet, dass sich Fokussierbewegungen leicht wiederholen lassen.

Reflexion eines Gebäudes in einem Spiegel

© Terry Donnelly | Sony α7C + FE 40mm f/2.5 G | 1/2500s @ f/2.5, ISO 800

Natürlich sind Objektive nichts ohne eine hervorragende optische Leistung. Dank der Verwendung von 3 asphärischen Linsen in jedem Objektiv und einer extra asphärischen Linse (XA) im 28-mm-Objektiv f/2,8 erzeugen die Objektive für ihre Größe unglaubliche Bilder, oder wie Terry sagt: „Sie bieten wirklich über den gesamten Blendenbereich scharfe Bilder, selbst bei weit geöffneter Blende von f/2,5 bzw. f/2,8, wobei die unscharfen Bereiche weich und cremig sind.“

Kleine und leichte Objektive stehen vor allem bei Straßen- und Reisefotografen hoch im Kurs, da hier Größe und Gewicht entscheidende Faktoren sind. „In Kombination mit, sagen wir, der Alpha 7C verfügt man über eine leichte, kompakte Lösung, die professionelle Ergebnisse liefert. Die Kamera und das Objektivset passen selbst in die kleinste Kameratasche und das ist einfach eine tolle Option für jemanden, der Reisen dokumentieren oder Straßenszenen einfangen will“, so Terry. „Außerdem fällt man mit diesen Objektiven in der Öffentlichkeit weniger auf.“

Dame vor einem verspiegelten Gebäude stehend

© Terry Donnelly | Sony α7C + FE 24mm f/2.8 G | 1/3200s @ f/2.8, ISO 200

Wo ist also der Haken? Eignen diese Objektive tatsächlich für professionelle Fotografen? „Unter bestimmten Umständen kann ein Objektiv mit einer wirklich großen Blende wie f/1,4 für einen bestimmten Look oder eine bestimmte Anwendung erforderlich sein“, sagt Terry, „aber im Allgemeinen werden von Profis Objektive mit einer maximalen Blendenöffnung von f/2,8 verwendet. Diese drei Objektive mit einer maximalen Blendenöffnung von f/2,8 und f/2,5 entsprechen somit wirklich professionellen Standards und Anforderungen.“

Terry Donnelly hält eine Alpha 7C mit 40-mm-G-Objektiv

„Ich werde die drei Objektive in Zukunft auf jeden Fall verwenden“, so Terry abschließend. „Der kompakte, leichte Formfaktor, insbesondere an einer Alpha 7C, ist wirklich toll, wenn man mit leichtem Gepäck reisen möchte, aber nicht auf Vollformatqualität verzichten will und eine Lösung braucht, die sich gleichermaßen für Fotos und Videos eignet.“

trio of new sony compact g lenses

Vorgestellte Produkte

Terry Donnelly

Terry Donnelly | Großbritannien

„Auch wenn ich in verschiedenen Genres fotografiere, glaube ich, dass es Fertigkeiten gibt, die für sie alle benötigt werden. Das macht meine Arbeit stärker.“

Ähnliche Beiträge

Für α Universe-Newsletter registrieren

Glückwunsch! Sie haben sich erfolgreich für den α Universe-Newsletter angemeldet.

Geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Entschuldigung! Es ist etwas schief gelaufen.

Glückwunsch! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.