SFFA 2023 Jury
27 Okt., 2022

Sony Future Filmmaker Awards 2023

Die Jury für die erste Ausgabe des Awards-Programms wird bekannt gegeben.

WIEN. Creo freut sich, die Jury für die erste Ausgabe der Sony Future Filmmaker Awards präsentieren zu können, eines großen jährlichen Kurzfilm-Programms, das Filmschaffenden neue Wege zu kreativen Spitzenleistungen eröffnet. Das Programm steht jedem offen; die Teilnahme ist kostenlos.

Neben dem preisgekrönten Regisseur Justin Chadwick, der den Vorsitz führt, setzt sich die diesjährige Jury aus weiteren führenden und prominenten Persönlichkeiten der Filmbranche zusammen: Nicole Brown, Präsidentin von TriStar Pictures; Jeremy Barber, Partner, Motion Picture Literary and Talent, United Talent Agency; und Sir Roger A. Deakins, Oscar-prämierter Kameramann.

Justin Chadwick, preisgekrönter Theater-, Fernseh- und Filmregisseur und Vorsitzender der Jury: „Es ist eine Ehre für mich, diese hochkarätige Jury zu leiten, und ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinen Kolleg/-innen neue Talente aus aller Welt zu entdecken. Mit Kurzfilmen habe ich mein Regiedebüt gegeben und erste Anerkennung für meine Arbeit bekommen. Ich bin begeistert von den einzigartigen Chancen, die dieses neue Awards-Programm jungen und aufstrebenden Filmschaffenden bietet.“

Außerdem werden jetzt auch weitere Einzelheiten zu dem dreitägigen Programm aus Workshops, Filmvorführungen und Diskussionsrunden bekannt gegeben, das von führenden Vertreter/-innen von Sony Pictures geleitet wird. Dieses außergewöhnliche Programm bietet den Gewinner/-innen und Shortlist-Kandidat/-innen die unschätzbare Gelegenheit, exklusive Blicke hinter die Kulissen der Branche zu werfen und sich aus erster Hand über die entscheidenden Phasen des Filmprozesses zu informieren – vom Pitch über das Casting und den Schnitt bis hin zur Vermarktung in den Kinos.

Josh Greenstein, Präsident der Sony Pictures Motion Picture Group, sagt: „Die Sony Future Filmmaker Awards sind eine aufregende neue Initiative zur Unterstützung junger Talente aus aller Welt. Sony Pictures freut sich darauf, die Gewinner/-innen und Shortlist-Creator auf dem Studiogelände hier in Culver City, Kalifornien, begrüßen zu dürfen, wo sie im Rahmen unseres sorgfältig zusammengestellten Workshop-Programms unter der Leitung unserer Expert/-innen ein neues Verständnis für das Filmgeschäft erlangen können, das ihnen hilft, die nächsten Schritte in ihrer Filmkarriere zu machen.“

Die Verleihung der Sony Future Filmmaker Awards findet am 22. Februar 2023 im Cary Grant Theatre statt, das sich auf dem historischen Gelände der Sony Pictures Studios in Culver City, Kalifornien befindet. Dreißig in die engere Wahl gezogene Filmschaffende werden nach Los Angeles eingeflogen, um an der Preisverleihung und dem anschließenden Workshop-Programm teilzunehmen. Die Gewinner/-innen aus den sechs Awards-Kategorien, die an diesem Abend bekannt gegeben werden, erhalten Geldpreise und eine digitale Kameraausrüstung von Sony.

 

DIE JURY FÜR 2023

Justin Chadwick ist ein preisgekrönter britischer Theater-, Fernseh- und Filmregisseur. Er ist am besten bekannt für seine von der Kritik gefeierten Filme Mandela – Der lange Weg zur Freiheit (2013, nominiert für den Oscar, BAFTA und Golden Globe), Die Schwester der Königin (2008, nominiert für den AFI und IFTA Award), Tulpenfieber (2017) und Der älteste Schüler der Welt (2010). Seine Filme haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Publikumspreis beim Durban International Film Festival, den Publikumspreis für den besten Film beim Doha Tribeca Film Festival, den Preis für die beste Regie sowie den Publikumspreis beim Sedona Film Festival und den Preis für den besten Spielfilm beim Palm Beach Film Festival 2010. Zu Chadwicks preisgekrönten Kurzfilmen gehören Boy (2011), Shakespeare Shorts (1996) und Family Style (1993).

Nicole Brown ist Präsidentin von TriStar Pictures. Sie verantwortet die gesamte Filmentwicklung und -produktion des Spezial-Labels von Sony Pictures. Im Jahr 2019 zur Leiterin von TriStar Pictures ernannt, ist sie die erste schwarze Frau, die ein Live-Action-Label bei einem großen Studio leitet. Brown war maßgeblich am Abschluss mehrerer großer Verträge beteiligt und hatte die Federführung bei Projekten wie Gina Prince-Bythewoods gefeiertem Film The Woman King mit Viola Davis, der am 16. September 2022 in die Kinos kam und bislang weltweit mehr als 75 Millionen US-Dollar eingespielt hat. In Kürze wird die Firma das mit Spannung erwartete Whitney Houston Musical-Biopic I Wanna Dance With Somebody sowie Roald Dahls Matilda the Musical produzieren, eine Kooperation mit Netflix, die auf dem preisgekrönten West-End-Musical basiert. Zu den weiteren Filmen, die Brown für TriStar betreut hat, zählen Marielle Hellers Oscar-nominierter Streifen Der wunderbare Mr. Rogers mit Tom Hanks als Mister Rogers; die romantische LGBTQ+-Komödie Happiest Season, die von dem Streaming-Dienst Hulu in den USA lizenziert wurde und von allen von Hulu erworbenen oder produzierten Filmen am Startwochenende am öftesten angesehen wurde; der Film-Hit Baby Driver, mit dem Edgar Wright seinen Durchbruch feierte; Danny Boyles Sequel zu Trainspotting; Jodie Fosters Money Monster mit George Clooney und Julia Roberts; und Jonathan Demmes RickiWie die Familie so ist mit Meryl Streep.

Jeremy Barber ist Partner in den Motion Picture Literary and Talent Departments bei United Talent Agents (UTA). Vor seiner Tätigkeit bei UTA war er Präsident der Filmproduktionsfirmen Catch 23 und Catch 23 UK, zu deren Gründern er auch zählte. Während dieser Zeit fungierte Barber als ausführender Produzent bei den Filmen One Hour Photo und King’s Ransom. Zudem war Barber Head of Production and Acquisitions bei Artisan Entertainment, wo er Filme wie Requiem for a Dream, The Blair Witch Project und Buena Vista Social Club betreute. Begonnen hatte Barber seine Karriere in der Unterhaltungsbranche als Anwalt bei Loeb & Loeb. Bevor er nach Hollywood ging, hatte er eine politische Laufbahn verfolgt: Er wirkte an der Dukakis/Bentsen-Kampagne mit, arbeitete für den Kongressabgeordneten Chuck Schumer und den Senator Herb Kohl und war für Bill Clintons Nominierungsparteitag in Chicago tätig. Jeremy Barber ist Mitglied im Georgetown University Law School Board of Visitors; im Esteemed Council of Advisors des Telluride Film Festivals; im Board von The People Concern; im UTA Advisory Council und Leadership Council; und im Campbell Hall’s Advancement Committee. Zudem war er Chairman of the Board der UCLA Lab School, wo er mittlerweile emeritiert ist. Jeremy Barber hat an der Georgetown University ein Jurastudium absolviert und an der Cambridge University einen MA- und einen BA-Grad erworben. Er ist Mitglied der Academy of Arts and Sciences.

Sir Roger A. Deakins ist einer der renommiertesten Kameraleute der Gegenwart und hat sich mit einem umfangreichen und vielfältigen Werk einen Namen gemacht. Er wurde 15-mal für den Oscar nominiert und gewann ihn zweimal: für Blade Runner 2049 (2017) und für 1917 (2019). Zu seinen weiteren Oscar-Nominierungen zählen: Sicario (2015) von Denis Villeneuve; die Coen-Brüder-Filme Fargo (1996), O Brother, Where Art Thou? (2000) und No Country for Old Men (2007); Die Verurteilten (1994) von Frank Darabont; Kundun (1997) von Martin Scorsese; und Skyfall (2012) von Sam Mendes, um nur einige zu nennen. Zu den zahlreichen Auszeichnungen, die Deakins erhalten hat, gehören fünf BAFTAs, fünf American Society of Cinematographers (ASC) Awards, sieben British Society of Cinematographers (BSC) Awards, zwei Independent Spirit Awards und zahlreiche Kritikerpreise. Außerdem wurde er von der ASC, der BSC und dem National Board of Review für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Im Jahr 2013 wurde Roger Deakins zum Commander of the Order of the British Empire (CBE) ernannt und im Jahr 2021 zum Ritter geschlagen – er ist der einzige Kameramann, der jemals diese beiden Auszeichnungen erhalten hat. Vor kurzem veröffentlichte Sir Roger Deakins auch ein Buch über seine Fotos mit dem Titel BYWAYS (erschienen bei Damiani), das eine andere Seite seines visuellen Talents zeigt.

 

PROGRAMM DER SONY PICTURES WORKSHOPS

Zugleich wurde heute eine Liste der Themen bekannt gegeben, die bei dem dreitägigen Programm aus Workshops, Podiumsdiskussionen und Filmvorführungen (23. bis 25. Februar 2023) behandelt werden, das unter der Leitung führender Mitarbeiter von Sony Pictures auf dem Gelände der Sony Pictures Studios stattfindet. Das Programm ist ganz darauf zugeschnitten, die berufliche Weiterentwicklung von Filmemacher/-innen zu fördern. Es wird allen 30 Gewinner/-innen und Shortlist-Kandidat/-innen eine einzigartige Gelegenheit bieten, Einblick in das Filmgeschäft und die wichtigsten Bereiche eines großen Filmstudios zu gewinnen. Folgende Themen sind vorgesehen:

Der Pitch Filmvermarktung
Casting & Talentsuche Sony Pictures Classics
Produktion: Physische & Post-Produktion Playstation Productions
Die Filmarbeit Geschäftliche Aspekte
Der Schnitt – CGI/VFX Sony Innovation Studios
Ton & Tonmischung Akquisitionen
Filmmusik & Musikrechte Sony 3000 Pictures

Zusätzlich zur Teilnahme am Workshop-Programm erhalten die sechs Kategorie-Gewinner/-innen auch exklusiven Zugang zum hochmodernen Digital Media Production Center (DMPC) von Sony, einer einzigartigen Ressource für Spitzentechnologien und End-to-End-Produktion. Dort werden sie lernen, ihre neu gewonnene Kameraausrüstung von Sony in einer Live- und virtuellen Produktionsumgebung einzusetzen.

 

EINSENDESCHLUSS UND PREISE FÜR DEN WETTBEWERB 2023:

Beiträge für die erste Ausgabe der Sony Future Filmmaker Awards werden seit dem 26. Juli 2022 entgegengenommen. Die Awards umfassen sechs Kategorien, aufgeteilt auf drei Wettbewerbe:

Filmmaker-Wettbewerb mit drei Kategorien: Fiction, Non-Fiction und Umwelt. Die Kategorie Umwelt wird in Zusammenarbeit mit der „Picture This“-Initiative von Sony Pictures Television durchgeführt, die kreative Arbeiten fördert, die eine positive Zukunft für den Planeten vermitteln.

Student Filmmaker mit zwei Kategorien: Fiction und Non-Fiction.

Future Format: Bei diesem Wettbewerb wird jedes Jahr eine neue technische Aufgabe gestellt. Für 2023 werden die Filmemacher/-innen gebeten, ausschließlich Beiträge einzureichen, die mit einem Smartphone gedreht wurden.

Die vollständigen Beschreibungen zu den Wettbewerben, den Kategorien und Anforderungen gibt es auf www.sonyfuturefilmmakerawards.com.

Der Einsendeschluss für alle Beiträge ist der 13. Dezember 2022, 07:00 Uhr (CT).

 

Hinweise für Redakteure

Sony Future Filmmaker Awards

Die Sony Future Filmmaker Awards, gegründet von Creo und gesponsert von Sony, sind ein großes neues, jährliches Awards-Programm für Kurzfilme, das unabhängige Filmemacher/-innen und Kreative aus aller Welt unterstützen und fördern will. Die Awards zeichnen sich durch einen außergewöhnlichen Preis aus: Die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine einzigartige Chance in Form einer Reise, die sie nach Los Angeles und in die historischen Sony Pictures Studios in Culver City, Kalifornien, führt. Dort haben sie Gelegenheit, exklusiv mit Expert/-innen zusammenzutreffen und einen unvergleichlichen Blick hinter die Kulissen der Branche zu werfen. Die Sieger/-innen erhalten zudem Geldpreise und eine digitale Fotoausrüstung von Sony. Die Teilnahme an den Awards ist kostenlos. Die Awards umfassen die drei Wettbewerbe Filmmaker, Student Filmmaker und Future Format; die Beiträge werden von einer hochkarätig besetzten Jury bewertet. Durch die Förderung von Talenten in den Bereichen Film, Video und Storytelling eröffnen die Sony Future Filmmaker Awards neue Wege zur Entwicklung kreativer Spitzenleistungen. www.sonyfuturefilmmakerawards.com

 

Creo
Creo initiiert und organisiert Events und Programme in drei zentralen Bereichen: Fotografie, Film und zeitgenössische Kunst. Seit der Gründung als World Photography Organisation im Jahr 2007 hat Creo seinen Tätigkeitsbereich erweitert, um die Entwicklung wichtiger Initiativen für Kreative weiter voranzutreiben und die Reichweite seiner kulturellen Aktivitäten zu vergrößern. Zu den Flaggschiff-Projekten von Creo zählen heute die Sony World Photography Awards, die PHOTOFAIRS Shanghai, Photo London und die Sony Future Filmmaker Awards. Als Teil von Angus Montgomery Arts wirkt Creo an der Umsetzung der Projekte der Gruppe mit, zu denen einige der weltweit führenden Kunstmessen gehören. Der Name Creo leitet sich von dem lateinischen Wort für „ich schaffe“ her, und in diesem Sinne möchte Creo kreative Stimmen stärken und ihnen Gehör verschaffen. www.creoarts.com

 

Sony Pictures Entertainment

Sony Pictures Entertainment (SPE) ist eine Tochtergesellschaft der Sony Group Corporation mit Sitz in Tokio. Die weltweiten Aktivitäten von SPE umfassen die Produktion, den Erwerb und den Vertrieb von Kinofilmen, den Erwerb und den Vertrieb von Fernsehproduktionen, Fernsehnetzwerken, die Erstellung und den Vertrieb digitaler Inhalte, den Betrieb von Studioeinrichtungen sowie die Entwicklung neuer Unterhaltungsprodukte, -dienstleistungen und -technologien. Sony Pictures Television betreibt weltweit Dutzende von Produktionsunternehmen, die sich zu 100 % in ihrem Besitz befinden oder an denen sie beteiligt ist. Zu den Produktionsunternehmen der Motion Picture Group von SPE gehören Columbia Pictures, Screen Gems, TriStar Pictures, 3000 Pictures, Sony Pictures Animation, Stage 6 Films, AFFIRM Films, Sony Pictures International Productions und Sony Pictures Classics. Weitere Informationen finden Sie unter www.sonypictures.com/corp/divisions.

Über die Sony Corporation

Die Sony Corporation ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Sony Group Corporation und für den Geschäftsbereich Entertainment, Technology & Services (ET&S) verantwortlich. Mit der Vision, “den Menschen und der Gesellschaft auf der ganzen Welt durch das Streben nach Technologie und neuen Herausforderungen weiterhin Kando und Anshin* zu liefern”, wird Sony Produkte und Dienstleistungen in Bereichen wie Home Entertainment & Sound, Imaging und mobile Kommunikation entwickeln. Für weitere Informationen besuchen Sie: http://www.sony.net/

* Beides japanische Wörter, Kando bedeutet Emotion und Anshin hat verschiedene Bedeutungen wie Seelenfrieden, Beruhigung, Zuverlässigkeit und Vertrauen.

Sony Schweiz und Österreich
Registrieren Sie sich, um Pressemitteilungen von Sony per E-Mail zu erhalten
Sie haben sich erfolgreich für die Sony-Pressemitteilungs-E-Mails angemeldet
Fertig!
Ungültige E-Mail-Adresse