Alpha Universe-Geschichte im Detail
Alpha Universe-Geschichte im Detail
Test des Objektivadapters LA-EA5

Gustav Kiburg 

Der Sony LE-EA5 ist ein brandneuer Adapter, der entwickelt wurde, um die Verwendung von A-Mount-Objektiven mit den neuesten E-Mount-Gehäusen zu maximieren. Er bietet einen schnellen und präzisen Autofokus und unterstützt High-Speed-Serienaufnahmen.

Dank seines eingebauten Motors kann er sogar A-Mount-Objektive ohne Motor autofokussieren und dabei die Vorteile der Phasenerkennung der Kamera in der Brennebene nutzen. All diese Features verbergen sich in einem kompakten, eleganten zylindrischen Design.

Sony Objektivadapters LA-EA5

„Ich bin schon seit Ewigkeiten überzeugter Sony-Nutzer, aber nachdem ich vor ein paar Jahren auf E-Mount umgestiegen bin, lag meine alte Alpha 99 II nur noch im Schrank und setzte immer mehr Staub an. Über die Jahre hatte ich einige wirklich schöne Objektive gesammelt, und obwohl ich sie nach und nach durch E-Mount-Objektive ersetzte, gab es doch einige, die ich nicht missen wollte. Das galt vor allem für das 300 mm f/2,8 SSM, eines meiner Lieblingsobjektive für Wildtiere, und das unglaublich scharfe 70-200 mm f/2,8 G SSM II. Natürlich war ich hocherfreut, als Sony mich bat, den neuen LA-EA5-Adapter zu testen, da mir das einen Grund bot, meine alten Objektive abzustauben und zu sehen, ob sie noch so gut waren, wie ich sie in Erinnerung hatte.

sony alpha 9M2 with le-ea5 adaptor and 70-200mm a mount lens

Sony Alpha 9 II mit dem LE-EA5 montiert auf dem 70-200 mm f/2,8 G SSM II

Ich habe mich mittlerweile so sehr an die Fokussiergeschwindigkeit meiner Alpha 9 II und 7R IV mit meinen FE-Objektiven gewöhnt, dass ich wirklich gespannt war, wie die Kameras über den Adapter mit meinen älteren Objektiven zurechtkommen würden. Meine erste Location war ein Wald in der Nähe des Dorfes Hulst. Dies ist einer meiner Lieblingsorte, und ich habe da schon oft die wunderschönen roten Eichhörnchen fotografiert, die dort leben. Also entschied ich mich für das 300 mm f/2,8 SSM zusammen mit meiner Alpha 7R IV. Das erste, was mir an dem neuen Adapter auffiel war, wie klein und handlich er ist. Der hat wirklich gar nichts mit dem klobigen Unterhang zu tun, wie man ihn von älteren Adaptern her kennt.

gustav kiburg sony alpha 7RM4 red squirrel standing on a branch

© Gustav Kiburg | Sony α7R IV + 300mm f/2.8 G | 1/1250s @ f/2.8, ISO 640

Ich positionierte mich in der Nähe eines Teiches, und es dauerte nicht lange, bis die Eichhörnchen auftauchten. Nachdem ich die ersten Schüsse im Kasten hatte, hätte ich fast vergessen, dass ich ein altes A-Mount-Objektiv benutzte – die Fokussiergeschwindigkeit und Genauigkeit waren wirklich hervorragend. Ich war mir auch nicht sicher, wie gut der Tieraugen-Autofokus funktionieren würde, aber auch da gab es nichts zu meckern. Die Erfassung klappte tadellos, und die Augen der Eichhörnchen waren in jeder Aufnahme gestochen scharf. Ich fotografiere am liebsten aus der Hand, da mir das die Flexibilität gibt, schnell einen Bildausschnitt zu definieren, wenn die Eichhörnchen plötzlich aktiv werden. Die integrierte Stabilisierung hat die dabei entstehenden leichten Bewegungen problemlos ausgeglichen.

gustav kiburg sony alpha 7RM4 red squirrel standing with his paws outstretched

© Gustav Kiburg | Sony α7R IV + 300mm f/2.8 G | 1/400s @ f/3.2, ISO 800

Auch ein freundlicher Vogel schaute auf einen Drink am Teich vorbei!

gustav kiburg sony alpha 7RM4 bird drinks from a forest pond

© Gustav Kiburg | Sony α7R IV + 300mm f/2.8 G | 1/640s @ f/2.8, ISO 800

Als nächstes machte ich im Hafen von Rotterdam fest. Dort sind oft viele schnelle Boote auf dem Wasser, und ich war gespannt, ob mein altes 70-200 mm f/2,8 G SSM II beim Tracking beweglicher Motive mit der Scharfstellung zurechtkommen würde.

gustav kiburg sony alpha 9M2 sequence of speedboat images at high speed

© Gustav Kiburg | Sony α9 II + 70-200mm f/2.8 G SSM II | 1/4000s @ f/4.0, ISO 400

Wie Sie sehen, gab es keinen Grund zur Klage. Nachdem der Autofokus das Boot erfasst hatte, justierte er die Schärfe kontinuierlich perfekt nach.

Als letztes wollte ich mein altes Zeiss 16-35 mm f/2,8 ZA SSM II ausprobieren, ein fabelhaftes Stück Glas. Ich muss zugeben, dass es mir nicht so sehr gefehlt hat, weil auch mein G Master 16-35 mm f/2,8 extrem scharf ist, aber nachdem es mir so viel Spaß gemacht hatte, den Adapter zu benutzen, musste ich einfach sehen, wie es funktionieren würde.

gustav kiburg sony alpha sun shining through clouds over a still pond at dawn

© Gustav Kiburg | Sony α7R IV + 16-35mm f/2.8 ZA SSM II | 1/13s @ f/18, ISO 50

Meine Erfahrungen bei der Nutzung des LE-EA5-Adapters mit meinen alten A-Mount-Objektiven waren durchweg äußerst positiv. Alle von mir getesteten Objektive reagierten schnell und boten eine präzise Scharfstellung. Am meisten hat mich aber die Genauigkeit von Eye-AF- und AF-Tracking beeindruckt. Für Fotografen, die noch auf ihren alten A-Mount-Objektiven sitzen, ist der LE-EA5 eine lohnende Investition!“

bitte beachten Sie

1. Ab Sept. 2020 wird die Phasenerkennung in der Brennebene für SSM/SAM-Objektive durch die Modelle α7 III, α7R III, α7R IV, α6100, α6400, α6600, α9, α9 II und α7S III unterstützt. Bei Objektiven ohne internen Fokussiermotor wird die Phasenerkennung in der Brennebene durch die Modelle α7R IV und α6600 unterstützt.

2. STF-Objektive sind nur manuell fokussierbar. Telekonverter werden nicht unterstützt.

Produkte im Fokus
ILCE-7RM4
α7R IV 35-mm-Vollformatkamera mit 61,0 MP

ILCE-7RM4

ILCE-9M2
Vollformatkamera α9 II mit Profi-Funktionen

ILCE-9M2

SAL1635Z2
Vario-Sonnar® T* 16–35 mm F2.8 ZA SSM II

SAL1635Z2

SAL70200G2
70-200 mm F2.8 G SSM II

SAL70200G2

SAL300F28G2
300 mm F2.8 G SSM II

SAL300F28G2

LA-EA5
Objektivadapters LA-EA5

LA-EA5

Ähnliche Beiträge
Gustav Kiburg
Alpha Universe

Gustav Kiburg

Niederlande

„Schlechtes Wetter ist Wetter für Farbe“

Profil anzeigen


x