Menschengruppe nähert sich einem großen Eisberg in einem Boot

Schnappschüsse | Island mit der Alpha 7 IV

Marcel Siebert

In Island, heißt es, leben Elfen. Und so kann es vorkommen, dass einem Felsen, der als Wohnstätte dieser mythischen Wesen gilt, kurzerhand eine eigene Hausnummer zugeteilt wird. Elfen und Trolle sind Fotograf Marcel Siebert in Island wohl keine begegnet – und falls doch, dann hat er sie zumindest nicht vor die Kamera bekommen. Doch die Vielfalt der Natur hat ihn verzaubert. Der reisefreudige Naturliebhaber, der im Allgäu lebt und am liebsten im Grünen oder in den Bergen unterwegs ist, lässt uns an einigen besonderen Momenten seiner Reise teilhaben.

„An Island fasziniert mich nicht nur die Vielseitigkeit und die Schönheit der Landschaft, die sich auf diesem Stück Land im Nordatlantik in so unterschiedlicher Form präsentiert. Es ist die Kombination der verschiedenen Eindrücke, die so fesselnd wirkt – hier treffen das Bizarre und das Mystische aufeinander“, erklärt Marcel. „Das ist das Gefühl, dass ich dem Betrachter vermitteln möchte. Und dafür brauche ich zuverlässiges Equipment in Topqualität.“

Mit der Sony Alpha 7 IV und den Objektiven FE 24-70mm f/2.8 GM II und FE 70-200mm f/2.8 GM OSS II im Gepäck war er für sein ehrgeiziges Vorhaben perfekt ausgerüstet.

Einzelnes Auto auf einer leeren Straße in Island

© Marcel Siebert | Sony α7 IV + FE 70-200mm f/2.8 GM OSS II | 1/800s @ f/6.3, ISO 250

Mit seinen kompakten Abmessungen und seinem Gewicht von etwas über einem Kilo ist das neue FE 70-200mm f/2.8 GM OSS II Telezoom-Objektiv von Sony das leichteste seiner Klasse und wiegt fast 30 Prozent weniger als sein Vorgänger. Bei langen Touren in den Bergen und Gletschern macht sich dieser Gewichtsunterschied angenehm zu bemerken. Gleichzeitig überzeugt das verbesserte G Master-Telezoom-Objektiv in Sachen Bildqualität, wie diese Aufnahme einer Gruppe Wanderer auf dem Weg zu einer Gletscherexkursion eindrücklich zeigt.

Gruppe von Wanderern in einer Berglandschaft

© Marcel Siebert | Sony α7 IV + FE 70-200mm f/2.8 GM OSS II | 1/1000s @ f/4.5, ISO 320

Das neue und verbesserte Standard-Zoomobjektiv FE 24-70 mm f/2.8 GM II von Sony fängt die atemberaubende Weite der Landschaft perfekt ein. Das Objektiv ist mit seinen 695 g das kleinste und leichteste seiner Klasse. Gegenüber dem Vorgängermodell ist es deutlich leichter, darüber hinaus wurde die Länge um 16 mm und das Gesamtvolumen um fast 18 Prozent reduziert. Da ist es keine Überraschung, dass Marcel dieses Objektiv auf seiner Islandreise bald nicht mehr missen wollte. „Ich war in Island fast die ganze Zeit mit dem neuen 24-70mm Objektiv unterwegs. Es ist extrem leicht und leistet bei allen Wetterbedingungen zuverlässig gute Arbeit. Seine hohe Qualität hat mich absolut überzeugt, sei es bei Videos oder beim Fotografieren“, so Marcel. Das bringt die Vorteile dieses Objektiv auf den Punkt: Es bietet Vielseitigkeit für den täglichen Gebrauch, erfüllt gleichzeitig aber auch höchste Anforderungen in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit und Bildqualität.

Wasserfall in einer majestätischen Landschaft in Island

© Marcel Siebert | Sony α7 IV + FE 24-70mm f/2.8 GM | 1/1250s @ f/5.6, ISO 500

„Wie sich die Atmosphäre der Landschaft in Island verändert, ist einfach faszinierend“, schwärmt Marcel. „Neben kargen, zerklüfteten Landschaften mit tosenden Wasserfällen gibt es die eindrucksvolle Küste mit traumhaften Stränden. Island bietet eine landschaftliche Vielfalt, die man so nur an wirklich wenigen Orten der Welt findet. Wer schon einmal in Island war, wird gut nachvollziehen können, warum in dieser magischen Landschaft Elfen und Trolle vermutet werden“, sagt Marcel, und ergänzt mit einem Grinsen: „Auch bei uns im Allgäu spielen Mythen und Legenden eine wichtige Rolle. Wer weiß? Vielleicht gibt es ja eine Art Seelenverwandtschaft zwischen den Allgäuern und den Isländern.“

Gruppe von Wanderern auf einer Gletscherexkursion

© Marcel Siebert | Sony α7 IV + FE 70-200mm f/2.8 GM OSS II | 1/1000s @ f/4.5, ISO 320

Wir lassen die Elfen und Trolle hinter uns und kehren zurück zur Zivilisation. Oder zumindest zu dem, was sich davon erahnen lässt, wenn sich Straßen kilometerlang schnurgerade durch die Landschaft ziehen. Im Aufeinandertreffen von Vergangenheit und Gegenwart entsteht ein besonderer Moment, den Marcel für uns eingefangen hat.

„Mir sind in Island tolle Aufnahmen mit dem 24-70mm GM II Objektiv gelungen. Dank dem kompatiblen E-Mount-System von Sony können die Objektive mit vielen verschiedenen Kameras verwendet werden, und natürlich kann man bei einem Wechsel zu einer anderen Kamera mit dem gleichen Objektiv weiterarbeiten.“ Für Marcel ist das ein entscheidender Vorteil. Und schließlich fehlt nur noch ein Motiv: die wilden Islandponys, die zu einem Wahrzeichen der Insel geworden sind. Auch sie hat Marcel für uns auf Film gebannt – in einem weiteren perfekten Moment.

Islandpferde auf einer Wiese

© Marcel Siebert | Sony α7 IV + FE 70-200mm f/2.8 GM OSS II | 1/1250s @ f/3.5, ISO 200

Vorgestellte Produkte

Ähnliche Beiträge

Für α Universe-Newsletter registrieren

Glückwunsch! Sie haben sich erfolgreich für den α Universe-Newsletter angemeldet.

Geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Entschuldigung! Es ist etwas schief gelaufen.

Glückwunsch! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.