Alpha Universe-Geschichte im Detail

Sehen und Staunen

Alin Popescu

„Jedes Mal, wenn ich ein Infrarotfoto poste, nenne ich es ‚die Parallelwelt‘“, so Alin Popescu, „weil diese Dinge direkt vor uns liegen, wir sie aber nicht sehen können.“ Das bringt Infrarotfotografie auf den Punkt. Im Vergleich zu normalen Aufnahmen zeigt Infrarot die „Schattenwelt“ wie in Stranger Things. Einen Ort, der, zumindest visuell, neben dem existiert, was wir sehen, aber für uns völlig verborgen ist, bis wir die richtigen Werkzeuge verwenden.

alin popescu sony alpha 6000 Infrarotaufnahme einer Straßenszene mit blauem Fahrrad im Vordergrund

© Alin Popescu | Sony α6000 + FE 16–35 mm f/4 ZA OSS | 1/125 s @ f/8,0, ISO 160

Glücklicherweise ist kein dimensionsspaltender Laserstrahl erforderlich, um die Schönheit dieser anderen Welt erkennen zu können, sondern nur eine Kamera, die für die Aufnahme von Infrarotlicht umgebaut wurde – im Fall von Alin eine Sony α6000. Während der Umbau von Kameras für diese Art der Aufnahme – bzw. die Filterung der Szene, um nur Infrarotlicht zu zeigen – keineswegs neu in der Fotografie ist, bietet die Verwendung eines spiegellosen Sony-Gehäuses wie bei Alin eine Reihe an Vorteilen.

„Als ich von DSLRs auf spiegellose Kameras umgestiegen bin“, erklärt Alin, „hat mir diese Art der Aufnahme sofort gefallen – zuerst mit der α6000, dann mit der α7s und α7R II und jetzt mit der α9. Aber selbst nachdem ich meine gesamte alte DSLR-Ausrüstung losgeworden war, vermisste ich das eine Gehäuse, das ich für Infrarotaufnahmen modifiziert hatte, und beschloss, dass meine kleine α6000 umgebaut werden sollte.“

alin popescu sony alpha 600 Infrarotaufnahme eines Kanals mit dunklem Himmel und weißen Schäfchenwolken

© Alin Popescu | Sony α6000 + FE 16–35 mm f/4 ZA OSS | 1/125 s @ f/10, ISO 160

Weshalb baut er also seine Ausrüstung um, statt mit Filtern zu arbeiten? „Ein umgebautes Kameragehäuse“, sagt er, „ist die beste Art, Infrarotaufnahmen zu machen. Wenn Sie nur mit Filtern auf einem Objektiv fotografieren, blocken Sie so viel Licht – sowohl das Infrarot- als auch das sichtbare Licht –, dass Sie 20 oder 30 Sekunden lang belichten und von einem Stativ aus arbeiten müssen. Beim Umbau wird der UV/IR-Sperrfilter – oder ‚Hot Mirror‘ –, der normalerweise vor dem Sensor sitzt, entfernt und durch einen Filter ersetzt, der nur UV- und sichtbares Licht blockiert, sodass die Kamera jetzt im Infrarotbereich ‚sieht‘. So können Sie einfach auf dieselbe Weise fotografieren, wie Sie es normalerweise tun würden.“

Alin war schon immer davon angetan, „Dinge zu fotografieren, die andere Leute nicht aufnehmen. Als HDR am Anfang stand, habe ich das also übernommen. Und als alle anderen damit anfingen, hörte ich auf“, lacht er. „Aber Infrarotaufnahmen haben mich wirklich überzeugt, weil sie so ungewöhnlich sind. Während die meisten den schönen klassischen Infrarot-Look mit hellem Laub und dunklem Himmel kennen, wird es Sie überraschen, was Sie sonst noch entdecken können.“

alin-popescu-sony-alpha-6000-infrarotaufnahme-von-palmen-in-einem-grossen-gewaechshaus

© Alin Popescu | Sony α6000 + E PZ 16–50 mm f/3,5–5,6 OSS | 1/60 s @ f/3.5, ISO 640

„Was zum Beispiel?“, fragen wir. „Zum Beispiel, wie verschiedene Oberflächen das Infrarotlicht auf unterschiedliche Weise reflektieren“, erklärt Alin. „Ob es sich um die Kleidung von Menschen oder um bemalte Gebäude handelt … oder sogar um Blumen. Eine Blume im Infrarotlicht weist manchmal ein Muster auf, das die Aufmerksamkeit auf den Nektar und die Pollen lenkt. Das sind so etwas wie Landelichter für Bienen auf dem Flugplatz. Das versuche ich durch meine Bilder zu zeigen – wie die Welt durch andere Augen aussehen würde.“

 

alin popescu sony alpha 6000 Infrarotaufnahme eines Hauses in der Wüste mit einem Baum an der Seite

© Alin Popescu | Sony α6000 + FE 16–35 mm f/4 ZA OSS | 1/160 s @ f/8.0, ISO 100

An umgebauten spiegellosen Kameras ist wirklich erstaunlich, dass diese „andere Sichtweise“ über den EVF in Echtzeit erkannt werden kann. „Das ist schon der Hauptunterschied zur Verwendung einer DSLR“, so Alin, „aber es ist ein großer Unterschied. Was Sie sehen, ist genau das, was Sie bekommen, sodass Sie direkt entscheiden können, ob es eine gute Szene für Infrarot ist oder nicht. Sie sehen, was nicht funktioniert, aber auch, was gut funktioniert, denn die Infrarotfotografie kann sehr zeit- und wetterabhängig sein. Mit einer DSLR ist es eher ein Fall von auslösen und hoffen, außer Sie kennen das Motiv wirklich gut, was schwierig ist, weil Sie es nicht sehen können.“

 

alin popescu sony alpha 6000 Infrarotaufnahme eines kleinen Gebäudes mitten in einem Feld

© Alin Popescu | Sony α6000 + FE 16–35 mm f/4 ZA OSS | 1/400 s @ f/8.0, ISO 100

In Bezug auf Zeit und Wetter gibt es eine weitere „Umkehrung“ bei der Infrarotfotografie – die beste Aufnahmezeit ist genau das Gegenteil von der bei der normalen Fotografie. „Wie bei der normalen Fotografie ist die Hauptquelle für Infrarotlicht die Sonne“, erklärt er, „doch wenn es bewölkt ist oder die Sonne niedrig steht, sind keine guten Aufnahmen möglich. Daher ist eine umgekehrte Denkweise erforderlich.“

alin popescu sony alpha 6000 Infrarotaufnahme von Bäumen an einem See

© Alin Popescu | Sony α6000 + FE 16–35 mm f/4 ZA OSS | 1/320 s @ f/8.0, ISO 100

Er führt weiter aus: „Wo normalerweise mitten am Tag aufgrund von zu viel Sonne und Kontrast kein gutes Licht zum Fotografieren herrscht, entsteht dieses schöne reflektierte Infrarotlicht. Das widerspricht dem gesunden Fotografenverstand absolut, aber so ist es.“

„Das Tolle daran“, so Alin abschließend, „ist, dass länger Aufnahmen möglich sind. Wenn Sie also auf Reisen sind, können Sie in der goldenen Stunde Ihre normale Kamera einsetzen und auf Ihre Infrarotkamera umschalten, wenn die Sonne höher steht.“

alin popescu sony alpha 6000 Infrarotaufnahme eines Schäfers, der Schafe vor einem Holzschuppen hütet

© Alin Popescu | Sony α6000 + FE 16–35 mm f/4 ZA OSS | 1/60 s @ f/10, ISO 100

Hier kommt der Vorteil des Spiegellosen wieder zum Tragen – geringere Größe und weniger Gewicht im Vergleich zu DSLRs. „Wenn Sie eine spiegellose Kamera wie die α6000 für Infrarotaufnahmen mit sich führen, benötigen Sie nur diese kleine Kamera. Also verwenden Sie sie vielleicht nicht oft, aber wenn Sie eine großartige Szene sehen, wissen Sie, dass sie die Kamera dabeihaben.“

 

* Bitte beachten Sie, dass die Umrüstung einer Kamera auf Infrarot nicht von Sony oder autorisierten Servicezentren durchgeführt werden kann. Hardwaremodifikationen werden von Sony nicht empfohlen und erfolgen auf eigenes Risiko des Eigentümers.

Produkte im Fokus

ILCE-6000

Alpha 6000 E-Mount-Kamera mit APS-C-Sensor

ILCE-6000

SEL1635Z

Vario-Tessar® T* FE 16-35 mm F4 ZA OSS

SEL1635Z

SELP1650

E PZ 16 – 50 mm F3.5 – 5.6 OSS

SELP1650

Ähnliche Beiträge


x